Schnellzuglokomotive 01 173


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1936-1949: 01 173 (DRB)

1949-1968: 01 173 (DB)

1968-1974: 001 173-4 (DB)

1974-1978: 01 173 (Privat für UEF - Ulmer Eisenbahnfreunde e.V.)

1978-2008: 01 173 (Freunde und Förderer des Deutschen Technikmuseums Berlin e.V.)

seit 2008: 01 173 (Freunde und Förderer des DTB e.V., Leihgabe an UEF, Heilbronn)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1936, Fabriknummer: 22721

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1936-1943: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1936, Fabriknummer: 22721

(seit 01.04.1936, neu mit Lok 01 173)

1943-1948: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1938, Fabriknummer: 14715

(seit 26.03.1943, von Lok ?)

1948-1951: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1936, Fabriknummer: 22718

(seit 20.05.1948, von Lok 01 170)

1951-1962: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1936, Fabriknummer: 22924

(seit 14.08.1951, von Lok 01 178)

seit 1962: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1936, Fabriknummer: 22929

(seit 13.03.1962, von Lok 01 228)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

1936-19xx: Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1936, Fabriknummer: 22721

(Typ 2'2'T34, seit 01.04.1936, neu mit Lok 01 173)

seit 19xx: Schichau Werke (Elbing), Baujahr: 1939, Fabriknummer: 3344

(Typ 2'2'T34, seit ?, von Lok ?, ursprünglich geliefert mit Lok 03 276)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

01.04.1936 (Raw Braunschweig)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Göttingen Pbf: 02.04.1936 - ?.?.1938

 

Bw Kassel: 31.12.1940 - 15.05.1944

 

Aw Braunschweig: ?.?.1948 - 18.05.1948 (L 4)    

 

Bw Hagen-Eckesey: 20.05.1948 - 15.06.1949

 

Bw Köln Pbf: 16.06.1949 - 08.02.1960

 

Bw Osnabrück: 09.02.1960 - 22.03.1960

 

Bw Köln Pbf: 23.03.1960 - 31.05.1964

 

Bw Köln-Deutzerfeld: 01.06.1964 - 30.05.1966

 

Aw Schwerte: 31.05.1966 - 23.06.1966

 

Bw Hof: 24.06.1966 - 05.11.1973

 

Aw Lingen: ? - 16.11.1970 (L 2)

 

 

 

z-Stellung:

01.11.1973

Ausmusterung:

15.12.1973 (Bw Hof)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

Februar 2020

Eigentümer:

Freunde und Förderer des Deutschen Technikmuseums Berlin e.V., Leihgabe an die Ulmer Eisenbahnfreunde e.V.

Standort:

74080 Heilbronn-Böckingen (Leonhardstraße)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in mäßigem Zustand, derzeit in betriebsfähiger Aufarbeitung. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok wurde nach einer Gesamtlaufleistung von ca. 3.300.000 km abgestellt.

Im Dezember 1973 wurde die Lok den UEF - Ulmer Eisenbahnfreunden e.V. von privater Seite zur Verfügung gestellt und im Frühjahr 1974 wurde sie im Bw Aalen zunächst gereinigt und anschließend neu lackiert, um sogleich im Sonderzugdienst eingesetzt zu werden. Im November 1975 wurde anläßlich einer fälligen Kesselinspektion im Aw Braunschweig ein Schaden festgestellt, dessen Reparatur einige Zeit in Anspruch genommen hätte. Weil bereits neue Fahrten durch die UEF ausgeschrieben waren, folgte man dem Ratschlag des Werkleiters und kaufte die ölgefeuerte Lok 01 1066. Die 01 173 wurde an das geplante Technikmuseum nach Berlin abgegeben und im Winter 1979 von Helmstedt durch die DDR nach West-Berlin überführt. Am 17.November 1979 kam die Lok in Berlin an und wurde auf dem Gelände der Industriebahn Neukölln abgestellt. 1983 wechselte die Lok in das Depot des damaligen MVT - Museum für Verkehr und Technik. Im September 1988 wurde die Lok anläßlich des Jubiläums "150 Jahre Eisenbahn in Preußen" auf dem Gelände des Güterbahnhofs Berlin-Zehlendorf ausgestellt. Bis 2008 wurde die Lok (meistens unzugänglich) außerhalb des Museums in Berlin aufbewahrt. Da sie in Berlin daher nur selten öffentlich gezeigt werden konnte, gaben die "Freunde und Förderer des Deutschen Technikmuseums Berlin e.V." die Lokomotive als Leihgabe in die Hände der Ulmer Eisenbahnfreunde e.V. zurück, damit sie in der Betriebswerkstatt des ehemaligen Bw Heilbronn betriebsfähig aufgearbeitet werden kann. Da die Arbeiten ehrenamtlich durchgeführt werden, wird es wohl einige Jahre dauern, bis die Lok 01 173 wieder aus eigener Kraft fahren kann. Die Übergabe der Schnellzug-Dampflok erfolgte am zweiten Oktoberwochenende 2008. Bevor die Lok ihre Reise antreten konnte, wurde sie am 9. Oktober 2008 von der Depothalle in Schöneberg auf das Kreuzberger Museumsgelände überführt. In einer rund einstündigen, nicht-öffentlichen Fahrt wurde die Dampflokomotive dann von einer Diesellok bis zum Lokschuppen in der Trebbiner Straße gezogen. Dort nahm eine Delegation der Ulmer Eisenbahnfreunde e.V. die Lok in Empfang, um sie für die Überführung nach Heilbronn lauffähig zu machen. Die 01 173 wurde mit einer E-Lok der Reihe 139 und zwei Begleitwagen zu einem Zug zusammengestellt und verliess am 11. Oktober 2008 Berlin. Seither steht die Lok im Lokschuppen des ehemaligen Bw Heilbronn und befindet sich in betriebsfähiger Aufarbeitung.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

em 2/1986(37,B), em 11/1986(13,E), em 9/1987(21), em 3/1988(29,B), em 12/1989(19,E), LR 7/1991(44,B), EKAsp 1/1994(53), LRS 158/1995(98), EKSp 57/2000(25), LRS-HistTfzge 01/2008(6), LR 12/2008(12ff,B),  EK 1/2010(28), LM 1/2014(56)

Ulmer Eisenbahnfreunde [Herausgeber]: "20 Jahre Ulmer Eisenbahnfreunde" (Leutenbach 1991)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 01 173 auf der Internetseite der Ulmer Eisenbahnfreunde

Informationen und Bilder zur 01 173 auf der Internetseite "lok-01-173.de"

Informationen und Bilder zur 01 173 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de"

Informationen zur 01 173 auf der Internetseite "Revisionsdaten.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 20.09.2012, letzte Änderung am 22.02.2020

© EMF 2012-09-20, Version 32