Personenzugtenderlokomotive 78 468


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1924-1969: 78 468 (DRB,DB)

1969-1998: 78 468 (DB, Leihgabe an die FdE Hamburg, Eisenbahnmuseum Hamburg-Willhelmsburg)

1998-2008: 78 468 (Stadt Oberhausen, für HEO - Historische Eisenbahn Oberhausen)

2008-2016: 78 468 (Stadt Oberhausen, Leihgabe an ET - Eisenbahn-Tradition)

seit 2010: 90 80 0078 468-0 D-ETL (Stadt Oberhausen, nationale Fahrzeugregisternummer)

seit 2016: 78 468 (ET - Eisenbahn-Tradition, Lengerich)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1923, Fabriknummer: 20166

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

06.03.1924 

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Gleiwitz: 06.03.1924 - 03.09.1944

 

Bw Hagen-Eckesey: 04.09.1944 - 18.06.1958

 

Bw Wuppertal-Vohwinkel: 19.06.1958 - 07.12.1966      

 

Bw Hamburg-Altona: 08.12.1966 - 03.04.1969

 

Bw Hamburg-Harburg: 04.04.1969 - 10.07.1969

 

 

 

 

z-Stellung:

04.04.1969

Ausmusterung:

10.07.1969

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

April 2018

Eigentümer:

ET - Eisenbahn-Tradition e.V.

Standort:

49838 Lengerich (Lienener Straße)

Zustand / Status:

Seit 1999 betriebsfähige Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok stand von 1981 bis zum Oktober 1994 im Eisenbahnmuseum Hamburg-Willhelmsburg. Die 78er nahm am 3. und 4.März 1984 an der Fahrzeugaustellung anläßlich des 100-jährigen Jubiläums der Eisenbahndirektion Hamburg in Bergedorf-Süd teil. und wurde im Oktober 1985 aus Anlaß des 150jährigen Jubiläums deutscher Eisenbahnen an der großen Eisenbahn-Fahrzeugschau in Bochum-Dahlhausen ausgestellt. Nach dem Brand am 15.Oktober 1994 wurde die Lok an einem anderern Standort in Hamburg untergebracht. Bei dem Brandunglück im Bw Wilhelmsburg trug die 78er leichte Schäden davon (linksseitige Anstrichschäden, gesprungenes Führerhausfenster). Die Lok wurde dann ab Dezember 1997 im Werk Meiningen aufgearbeitet. Im Dezember 1998 wurde die betriebsfähige Lokomotive für 15 Jahre leihweise an die Historische Eisenbahn Oberhausen (HEO) abgegeben. Die Lok sollte Teil eines betriebsfähigen Dampf-Wendezuges werden. Am 24.Juli 2007 liefen die Betriebsfristen der Lok ab. Die fällige Untersuchung wurde in ehrenamtlicher Arbeit durchgeführt. Ab Ende 2007 wurde die Lok in Kooperation mit dem Verein Eisenbahn-Tradtion e.V. betrieben. Am 23.Januar 2008 wurde die Lok von Krefeld nach Lengerich überführt. Ab dem 1.Mai 2008 war die Lok dann wieder betriebsfähig. Im Winter 2009 / 2010 wurde die Lok von den EFZ für Sonderfahrten im südwestdeutschen Raum eingesetzt (u.a. auf der Dreiseenbahn). Vom 18. bis 30. Juli 2010 wurde die Lok im Planverkehr zwischen Niebüll und Dagebüll eingesetzt und vom 9. bis 31.Juli 2011 wurden diese Einsätze wie im Jahr zuvor auf der NEG zwischen Niebüll und Dagebüll wiederholt. Für Reparaturen weilte die Lok vom Dezember 2014 bis zum 29.Mai 2015 in den Krefelder Eisenbahnwerkstätten (EWK). Zu Beginn des Jahres 2016 lief der auf acht Jahre befristete Kooperationsvertrag zwischen der Emscherpark Eisenbahn Tourismus Gesellschaft (EPEG) und dem Verein Eisenbahn-Tradition aus. Der Verein konnte die Lok käuflich erwerben, um sie für den Betrieb in der Region und vor dem Teuto-Express zu sichern. Die Lok wurde anläßlich des Dampfspektakels im April 2018 rund um Trier eingesetzt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Mei 25.07.1999 (L 3), 26.04.2008 (L 3), Lg 14.06.2016

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

DBBp 8/1974(5,B), em 5/1984(39,B), em 8/1987(25), em 11/1987(14,B), EK 1/1990(79), EK 3/1994(12,B), DS 8/1994(29f), EKAsp 1/1994(190), LRS 163/1996(89,B), EK 4/1997(24f,B), EK 8/1997(8), EK 12/1997(22), LM 1/1998(25,B), LR 3/1998(35,B), EK 1/1999(5), em 1/1999(10), EK 2/1999(32f,B), DS 1/1999(70), em 2/1999(12,B), em 5/1999(11), em 6/1999(15), EK 9/1999(28f,B), em 9/1999(15f,B), EK 10/1999(32), EK 11/1999(36ff,B), EK 2/2000(15,B), em 1/2001(22ff,B), LRS 3/2001(68,B), EK 9/2001(30,B), EK 3/2003(29,B), EK 6/2003(70ff,B), EK 2/2004(24,B), EK 6/2004(26,B), DS 6/2004(87), EK 11/2004(27,B), EK 12/2005(25,B), EK 6/2007(52ff,B), EK 8/2007(28), LRS-HistTfzge 01/2008(30), EK 6/2008(26), EK 5/2009(27), EK 1/2010(27), EK 3/2010(68f,B), LM 3/2010(20,B), EK 4/2010(29,B), EK 5/2010(25;70,B), LM 5/2010(58ff), EK 10/2010(29,B), LM 6/2011(14,B), LM 10/2012(20,B), LM 8/2013(21,B), em 8/2015(21), EK 2/2016(29,B), EK 3/2016(30,B), EK 7/2018(34ff,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder der 78 468 auf der Internetseite des Vereins ET

Das Lokportrait zur 78 468 als Film von Jan Heyden auf dem Internet-Videoportal YouTube

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 22.08.2016, letzte Änderung am 03.10.2018

© EMF 2016-08-22, Version 15