Schnellzugelektrolokomotive E 18 31

 

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1937-1949: E 18 31 (DRB)

1949-1970: E 18 31 (DR)

1970-1988: 218 031-3 (DR)

1988-1994: 204 831-2 (DR, Museumsfahrzeug)

seit 1992: 188 135-3 (DB, interne Verwaltungsnummer)

1994-1996: E 18 31 (Verkehrsmuseum Nürnberg)

1996-2001: E 18 31 (DB Fernverkehr, Museumsfahrzeug)

seit 2001: E 18 31 (DB Museum Nürnberg, Halle)

Hersteller elektrischer Teil:

AEG - Allgemeine Elektricitätsgesellschaft (Henningsdorf b. Berlin), Baujahr: 1937

Hersteller mechanischer Teil: 

AEG - Allgemeine Elektricitätsgesellschaft (Henningsdorf b. Berlin), Baujahr: 1937, Fabriknummer: 5003

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

12.11.1937

Endabnabnahme:

18.11.1937

04.06.1958

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Leipzig Hbf West: 18.11.1937 - 23.07.1958

Bw Halle P: 24.07.1958 - ?

z-Stellung:

?

Ausmusterung:

01.04.1988

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

Oktober 2017

Eigentümer:

DB Museum Nürnberg, Leihgabe an die Traditionsgemeinschaft Bw Halle P e.V.

Standort:

06112 Halle/Saale (im Bh Halle P, Volkmannstraße 39)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gutem Zustand (betriebsfähig bis 2002). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Bereits 1975 wurde festgelegt, daß die E 18 31 zum zukünftigen Traditionspark der DR gehören sollte. Zum 1.April 1988 schied die Lok aus dem Betriebsdienst aus und wurde in den Bestand betriebsfähiger Traditionslokomotiven übernommen. Mit der Beschilderung E 18 31 nahm die Lok an den Fahrzeugparaden zum Jubiläum "150 Jahre Dresden - Leipzig" in Riesa teil. Vom 24.August bis zum 2.September 1990 wurde die Lok auf der Fahrzeugschau im Bw Magdeburg Hbf ausgestellt. 1994 ging die Maschine in den Bestand des Verkehrsmuseum Nürnberg über und erhielt zum 15.Februar eine Untersuchung im Werk Dessau. Von 1996 bis 2001 wurden die betriebsfähigen Museumsfahrzeuge im DB Konzern dem Bereich Fernverkehr zugeordnet. Während der wechselnden Verantwortlichkeiten wurde die Lok jedoch durchgängig von der BSW-Gruppe im Bw Halle P gepflegt. Im Oktober 1996 erlitt die Lok einen Lagerschaden und musste in Nürnberg Hbf abspannen. Die Reparatur dieses und weiterer kleinerer Schäden zog sich über das Jahr 1997 hin. Vom 15. bis 17.Oktober 1999 nahm die Lok an der Ausstellung zum 100jährigen Bestehen des  Verkehrsmuseum Nürnberg teil. Am 1.Dezember 2001 erfolgte die vorerst letzte Sonderfahrt vor dem Fristablauf am 15.02.2002. Die Lok sollte 2002 von der Dampf Plus AG übernommen und weiterbetrieben werden, das Vorhaben wurde jedoch nicht umgesetzt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

15.02.1994

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

em 4/1989(10), em 10/1990(9,B), LR 10/1992(11),  EKAsp 1/1994(71,B), EK 12/1996(9,B), EK 8/1997(8), EK 8/1999(26f,B), EK 12/1999(33,B), EKSp 57/2000(35), EK 12/2001(28), EK 1/2002(29), EK 2/2002(28), EK 04/2002(31), LRS 4/2003(56f), EK 8/2005(26,B), EK 10/2007(26,B), EK 7/2015(24)

Traditionsgemeinschaft im Bw Halle P [Hrsg.]: Ein Verein stellt sich vor - Traditionsgemeinschaft im Bw Halle P (EK-Verlag, Freiburg 1995)

Quellen im Internet:

--

Weitere Bilder:

 

 Erstellt am 14.10.2017, letzte Änderung am 14.10.2017

© EMF 2017-10-14