Güterzugelektrolokomotive E 69 02

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Bezeichnungen und Eigentümer:

1909-1938: LAG 2 (LAG)

1938-1949: E 69 02 (DRB)

1949-1968: E 69 02 (DB)

1968-1982: 169 002-3 (DB)

1982-1996: E 69 02 (VM Nürnberg)

seit 1992: 188 691-0 (DB, Verwaltungsnummer)

seit 1996: E 69 02 (DB Museum, Nürnberg)

seit 2008: 97 80 8169 002-3 D-DB (DB Museum, Nummer im nationalen Fahrzeugregister)

Hersteller elektrischer Teil: 

SSW - Siemens-Schuckert-Werke GmbH (Berlin), Baujahr: 1909, Fabriknummer: 3

BBC - Brown-Boveri und Co. (Mannheim), Baujahr: 1936, Fabriknummer: 5139

Hersteller mechanischer Teil: 

Lokomotivfabrik Krauss & Comp (München), Baujahr: 1909, Fabriknummer: 8086

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Ablieferung:

?.05.1909

Endabnabnahme:

19.05.1909

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Murnau: 19.05.1909 - 13.04.1954

Bw Garmisch-Partenkirchen: 14.04.1954 - 04.07.1955

Bw Heidelberg: 05.07.1955 - 31.05.1964

Bw Garmisch-Partenkirchen: 01.06.1964 - 29.07.1982

Aw Freimann: ? - 26.05.1976 (E 2)

z-Stellung:

13.10.1981

Ausmusterung:

29.07.1982

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Stand: 

November 2017

Eigentümer: 

DB Museum Nürnberg

Standort: 

90443 Nürnberg (DB Museum, Lessingstraße 6)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand (die Lok ist betriebsbereit). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok trug den Spitznamen "Pauline". 1936 erfolgte der Umbau des elektrischen Teils der Lokomotive (u.a. Einbau stärkerer Fahrmotoren).

Zusammen mit der E 69 03 wurde die Lok im Sommer 1985 anläßlich der 150-Jahr-Feiern der deutschen Eisenbahnen im Aw Freimann wieder betriebsfähig aufgearbeitet. Bis zu ihrem Fristablauf am 6.August 1997 wurde die Lok gelegentlich vor Sonderzügen eingesetzt - im ehemaligen Bw Garmisch fand die Lok in dieser Zeit einen geschützten Abstellplatz. Im Jahr 2005 wurde die Museumsaußenstelle Bw Garmisch des DB Museums aufgelöst und die Lok in den Bahnpark Augsburg überführt. Im Laufe des Februar 2007 wurde die Lok nach Nürnberg überführt und im DB Museum in Nürnberg (Lessingstr.) ausgestellt. Im Juni 2012 fuhr die Lok ohne größere Vorarbeiten aus eigener Kraft bei einer Lokparade in Koblenz-Lützel mit, trotz einer dem Einsatz vorausgegangenen Standzeit von 15 Jahren.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug

MFX 06.08.1985, 21.12.1993

 - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

em 6/1984(11), em 8/1985(12), em 10/1985(12,B), DBBp 8/1986(15), em 5/1988(13,B), LR 1/1991(33,B), LR 1/1992(25,B), EK 4/1994(27), em 6/1994(26f), EKSp 2/1994(116f,B), EKAsp 1/1994(192), em 12/1996(13), EK 1/1997(5), EK 3/1997(13,B), LR 2/1998(39,B), EK 7/2007(26), EK 7/2012(27), LM 2/2013(54ff,B)

Quellen im Internet:

--

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 29.10.2017, letzte Änderung am 12.11.2017

© EMF 2017-10-29