Streckendiesellokomotive V 200 017

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1957-1968: V 200 017 (DB)

1968-1986: 220 017-8 (DB)

1986-1995: Am 4/4 18465 (SBB)

1997-2000: V 200 017 (HSVG - Historischer Schienenverkehr GmbH)

2000-200x: V 200 017 (CTT - ClassicTrainTours AG, Düsseldorf)

200x-201x: V 200 017 (Privateigentum)

201x-2017: V 200 017 (Privateigentum, Leihgabe an IGE - Internationale Gesellschaft für Eisenbahnverkehr GmbH, Hersbruck)

seit 2017: V 200 017 (Privateigentum, Leihgabe an Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen)

Hersteller:

MaK - Maschinenbau Kiel GmbH (Kiel), Baujahr: 1957, Fabriknummer: 2000017

Verzeichnis der eingebauten Motoren:

seit 1957: ? (Anlage 1)

seit 1957: ? (Anlage 2)

(seit 1957, neu mit V 200 017)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

?.09.1957

Endabnabnahme:

11.09.1957

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Hamburg-Altona: 21.09.1957 - 27.09.1958  

 

Bw Frankfurt-Griesheim: 28.09.1958 - 19.12.1958 

 

Bw Hamburg-Altona: 20.12.1958 - 21.04.1965

 

Bw Hamm P: 22.04.1965 - 25.05.1968

 

Bw Hannover: 26.05.1968 - 31.05.1969

 

Bw Hamburg-Altona: 01.06.1969 - 15.04.1972

 

Bw Lübeck: 16.04.1972 - 16.11.1982

 

z-Stellung:

17.11.1982

Ausmusterung:

31.03.1983

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

September 2019

Eigentümer:

Privateigentum, Leihgabe an Stiftung Eisenbahnmuseum Bochum-Dahlhausen

Standort:

44879 Bochum-Dahlhausen (im ehemaligen Bw, Dr.-C.-Otto-Straße 191)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand (betriebsfähig von 2007 bis 2008). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Von Oktober 2000 bis 2004 wurde im tschechischen Werk ZOS Nymburk an der Lok gearbeitet. Im Mai 2005 wurden die Arbeiten in der Lokomotivfabrik Karl Reuschling in Hattingen weitergeführt. Die im ZOS Nymburk begonnenen Arbeiten wurden in Hattingen  zu Ende gebracht. Anfang Juli 2007 wurde die fertiggestellte Lok beim Dampflokfest auf der Hespertalbahn präsentiert und am 25.Juli 2007 absolvierte die Lok ihre Probefahrt nach der betriebsfähigen Aufarbeitung. Nach einen Getriebschaden musste die Lok 2010 abgestellt werden, ein bereits vorbereiteter Getriebetausch fand aufgrund eines Rechtsstreits mit der beauftragten Firma nicht statt. Die Lok stand von September 2010 bis März 2017 in Hattingen und wurde am 8.März 2017 von Hattingen nach Bochum-Dahlhausen überführt.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

Hattingen 16.07.2007

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

LRS 173/1997(19), EK 2/1998(15), DS 2/1998(11), EK 5/2002(63), EK 7/2005(22), EK 9/2007(20,B), EK 4/2009(28,B), EK 6/2010(44,B), EK 5/2017(26,B)

Quellen im Internet:

Bilder und Informationen zur V 200 017 auf der Internetseite "Loks-aus-Kiel"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 15.09.2018, letzte Änderung am 22.09.2019

© EMF 2018-09-15, Version 7