Rangierlokomotive E 3/3 8551

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1894-1902: F3 253, bzw. F3 453 (Schweizerische Nordostbahn, NOB)

1902-1935: E 3/3 8551 (SBB)

1935-1963: E 3/3 8551 (Schweizerische Reederei AG, Basel)

1963-2010: E 3/3 8551 (Schweizerische Reederei AG, Denkmallok in Basel)

seit 2010: E 3/3 8551 (Schweizerische Reederei AG, Leihgabe an den Bahnpark Brugg)

Hersteller:

SLM - Schweizerische Lokomotiv- und Maschinenfabrik (Winterthur), Baujahr: 1894, Fabriknummer: 897

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

Endabnabnahme:

Stationierungen:

z-Stellung:

Ausmusterung:

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

Juni 2012

Eigentümer:

Schweizerische Reederei AG, Leihgabe an den Bahnpark Brugg

Standort:

CH-5200 Brugg (Unterwerkstrasse 12)

Zustand / Satus:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in mäßigem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Die Lok stand von 1963 bis 2010 im Weilerweg in Basel als Denkmallokomotive vor einem Kindergarten. Im Jahr 2010 wurde sie dann in den Bahnpark Brugg überführt und soll dort betriebsfähig aufgearbeitet werden. Am 17.Juni 2012 konnte die Lok anläßlich des Depotfest in Brugg besichtigt werden.

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

 --

Quellen im Internet:

E 3/3 "8551" auf der Internetseite der SGEG - Schweizer Gesellschaft für Eisenbahngeschichte

E 3/3 "8551" auf der Internetseite des Vereins DSF - Draisinensammlung Fricktal

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 22.02.2012, letzte Änderung am 22.04.2017

© EMF 2012-02-22