Güterzuglokomotive 95 009


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1923-1923: T 20 "Magdeburg 9209" (KPEV)

1923-1926: 77 009 (DRB)

1926-1949: 95 009 (DRB)

1949-1970: 95 009 (DR)

1970-1984: 95 0009-1 (DR)

1984-2014: 95 009 (EF Flügelrad Oberberg, Dieringhausen)

seit 2014: 95 0009-1 (Privat, Glauchau)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1922, Fabriknummer: 11113

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1922-1926: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1922, Fabriknummer: 11113

(seit 26.03.1923, neu mit 95 009)

1926-1930: Lokomotivfabrik Borsig (Berlin), Baujahr: 1922, Fabriknummer: 11109

(seit 12.05.1926, von Lok 95 005)

1930-1934: HANOMAG - Hannoversche Maschinenbau AG (Hannover-Linden), Baujahr: 1923, Fabriknummer: 10256

(seit 26.02.1930, von Lok 95 007)

1934-1940: HANOMAG - Hannoversche Maschinenbau AG (Hannover-Linden), Baujahr: 1923, Fabriknummer: 10186

(seit 08.12.1934, von Lok 95 021)

1940-1948: HANOMAG - Hannoversche Maschinenbau AG (Hannover-Linden), Baujahr: 1923, Fabriknummer: 10184

(seit 20.11.1940, von Lok 95 042)

1948-1959: HANOMAG - Hannoversche Maschinenbau AG (Hannover-Linden), Baujahr: 1923, Fabriknummer: 10183

(seit 31.05.1948, von Lok 95 024)

1959-1966: HANOMAG - Hannoversche Maschinenbau AG (Hannover-Linden), Baujahr: 1923, Fabriknummer: 10182

(seit 30.09.1959, von Lok 95 023)

seit 1966: Raw Meiningen, Baujahr: 1966, Fabriknummer: 1312

(seit 06.06.1966, Neubaukessel für 95 009)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

26.03.1923

Endabnabnahme:

26.03.1923

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Suhl: 29.03.1923 - 04.12.1923

 

Bw Meiningen: 05.12.1923 - 10.03.1924

 

Bw Suhl: 11.03.1924 - 22.06.1948

 

Eaw Meiningen: 13.04.1926 - 12.05.1926 (H Unt)  

 

Raw Meiningen: 18.02.1929 - 22.02.1929

 

Raw Meiningen: 03.02.1930 - 27.02.1930 (F 3)

 

Raw Meiningen: 12.11.1932 - 09.12.1932 (F 3) 

 

Raw Meiningen: 29.10.1934 - 08.12.1934 (L 4)

 

Raw Meiningen: 05.12.1937 - 23.12.1937 (L 3)

 

Raw Meiningen: 09.10.1940 - 20.11.1940 (L 4)

 

Raw Meiningen: 03.07.1944 - 14.08.1944 (L 3)

 

Raw Meiningen: 03.03.1945 - 08.06.1945 (L 0)

 

Raw Meiningen: 06.09.1945 - 16.10.1945 (L 2)

 

Raw Meiningen: 21.04.1948 - 31.05.1948 (L 4)

 

Bw Probstzella: 23.06.1948 - 28.11.1952

 

Raw Meiningen: 29.08.1950 - 09.10.1950 (L 3)

 

Bw Gotha: 29.11.1952 - 22.01.1953

 

Bw Probstzella: 23.01.1953 - 30.11.1984  

 

Raw Meiningen: 19.05.1953 - 05.08.1953 (L 4)

 

Raw Meiningen: 31.12.1955 - 23.02.1956 (L 3)

 

Raw Meiningen: 10.02.1959 - 30.09.1959 (L 4)

 

Raw Meiningen: 04.05.1963 - 16.08.1963 (L 3)

 

Raw Meiningen: 22.04.1966 - 06.06.1966 (L 4)

 

Raw Meiningen: 12.06.1969 - 21.07.1969 (L 2 / K 3) 

 

Raw Meiningen: 24.06.1972 - 04.08.1972 (L 4)

 

Raw Meiningen: 18.06.1975 - 21.07.1975 (L 6)

 

Raw Meiningen: 22.07.1975 - 31.07.1975 (L 0)

 

Raw Meiningen: 20.07.1978 - 29.08.1978 (L 7)

 

Raw Meiningen: 23.08.1979 - 22.09.1979 (L 5)

 

Raw Meiningen: 21.06.1980 - 15.09.1980 (L 0)

 

 

 

z-Stellung:

18.01.1981

Ausmusterung:

21.11.1984 (Verkauf)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

Januar 2017

Eigentümer:

Privateigentum, Leihgabe an die Interessengemeinschaft Traditionslok 58 3047 e. V.

Standort:

08371 Glauchau (Am Schafteich 4, im ehem.Bw)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive in gepflegtem Zustand. Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Vom 22.April 1966 bis zum 6.Juni 1966 erfolgte im Raw Meiningen der Einbau eines Neubaukessels (Raw Meiningen, 1966, 1312) und der Umbau auf Ölhauptfeuerung. Die Lok wurde am 5.Januar 1981 abgestellt.

Am 23.November 1984 erfolgte die Überführung der Lok zusammen mit der 03 155 von Probstzella über Gerstungen nach Westdeutschland und am 24.November trafen die Maschinen im Eisenbahnmuseum Dieringhausen ein. Erst zum 28.Dezember 1984 wurde die Lok offiziell von der DR an die Museumseisenbahn Paderborn verkauft, die MEP gaben die Lok sofort an die EFO - Eisenbahnfreunde Flügelrad Oberberg weiter. Von 1984 bis 2014 wurde die Lok im Eisenbahnmuseum Dieringhausen ausgestellt. Im Jahr 2014 wurde die Lok an Privat verkauft und nach Glauchau überführt. Vom 23. bis 25.September 2016 trafen sich die rollfähigen 95 009 und 95 016 sowie die betriebsfähige 95 027 im ehemaligen Lokbahnhof Sonneberg. Anlaß war der 35ste Jahrestag des Abschieds der "Bergköniginnen" aus dem Plandienst im Thüringer Wald. 

Untersuchungen als Museumsfahrzeug:

--

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

JBSV 4/1985(94), em 2/1985(14), em 9/1989(39,B), EKAsp 1/1994(132,B), em 4/1995(100,B), LRS 164/96(106), LRS-HistTfzge 01/2008(34), EK 1/2015(30), EK 2/2015(24), EK 11/2016(6,B)

Quellen im Internet:

Informationen und Bilder zur 95 009 auf der Internetseite "Dampflokomotivarchiv.de" 

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 22.08.2016, letzte Änderung am 10.03.2018

© EMF 2016-08-22, Version 20