Güterzuglokomotive 50 3519
 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lokomotivdaten - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bezeichnungen und Eigentümer:

1940-1949 50 342 (DRB)

1949-1958: 50 342 (DR)

1958-1970: 50 3519 (DR)

1970-1992: 50 3519-1 (DR)

1992: 050 519-8 (DR)

seit 1992: 50 3519 (ÖGEG - Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte)

Hersteller:

Lokomotivfabrik Henschel (Kassel), Baujahr: 1940, Fabriknummer: 24976

Umbau:

Raw Stendal vom 14.März 1958 bis 22.April 1958

Verzeichnis der eingebauten Kessel:

1958-19xx: LKM - Lokomotivbau Karl Marx (Babelsberg), Baujahr: 1958, Fabriknummer: 151019

(seit 22.04.1958, Neubaukessel für 50 3519)

seit 1989: SKL - VEB Schwermaschinenbau "Karl Liebknecht" (Magdeburg-Salbke), Baujahr: 1966, Fabriknummer: 34121

(seit ?.03.1989, von Lok 52 8096)

Verzeichnis der gekuppelten Tender:

seit 19xx: LKM - Lokomotivbau Karl Marx (Babelsberg), Baujahr: 1959, Fabriknummer: 143084

(Typ 2'2' T28, von Lok 50 3516, ursprünglich geliefert mit 23 1084)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Lebenslauf - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Ablieferung:

?

Endabnabnahme:

22.04.1958 (als 50 3519)

Stationierungen und Untersuchungen:

Bw Köthen: 23.04.1958 - 16.05.1961

Bw Stendal: 17.05.1961 - 14.11.1967

Bw Roßlau: 15.11.1967 - 11.03.1970

Bw Stendal: 12.03.1970 - 10.08.1972

Bw Magdeburg: 11.08.1972 - 16.09.1972

Bw Haldensleben: 17.09.1972 - 30.04.1974

Bw Stendal: 01.05.1974 - 05.09.1975

Bw Magdeburg: 06.09.1975 - 10.05.1978

Bw Stendal: 11.05.1978 - 05.09.1980

Bw Jüterbog: 06.09.1980 - 26.09.1980

Bw Berlin-Schöneweide: 27.09.1980 - 28.10.1980

Bw Wustermark: 20.11.1981 - 08.09.1982

Bw Karl-Marx-Stadt: 10.09.1982 - 21.07.1986

Bw Glauchau: 22.07.1986 - 03.07.1992

Raw Meiningen: ? - 08.06.1989 (L7)

z-Stellung:

03.07.1992

Ausmusterung: 

01.10.1992 (Bw Glauchau)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Aktueller Status - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Stand:

Mai 2016

Eigentümer:

ÖGEG - Österreichische Gesellschaft für Eisenbahngeschichte

Standort:

A-4842 Ampflwang (Österreich)

Zustand / Status:

Rollfähige und vollständig erhaltene Museumslokomotive (betriebsfähig von 1997 bis 2005). Die zukünftige Erhaltung der Lok kann als gesichert gelten.

Bemerkungen:

Der Umbau zur Lok 50 3519 wurde 1958 durchgeführt, seither ist die Lok mit einem Reko-Kessel ausgerüstet (ursprünglicher Kessel: LKM, 1958, 151019). Vom 31.Juli 1967 bis 10.Mai 1978 war die Lok mit einem Giesl-Flachejektor ausgerüstet. 

Seit 1992 ist die Lok im Eigentum der ÖGEG. Zusammen mit elf (!) weiteren Dampflokomotiven (01 533, 44 661, 50 1002, 50 3506, 50 3689, 52 8003, 52 8096, 52 8124, 86 056 und 86 501 sowie einer Dampfspeicherlok) ging es vom 2.bis zum 5.Dezember 1992 von Glauchau über Eger, Pilsen und Budweis nach Linz in die neue Heimat der Lokomotiven. Anfänglich war die Lok im Lokschuppen Timmelkam untergestellt und wurde regelmässig auf der Salzburger Lokalbahn (SLB) eingesetzt. Die Lok hatte am 8.Juni 2005 Kesselfristablauf. Anschließend wurde die Lok nach Ampflwang überführt und dient dort seither als Austellungsstück. 

Untersuchungen als Museumsfahrzeug: 

Mei 05.05.1997

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - Quellennachweise - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Quellen in Printmedien:

em 8/1988(15), EK 2/1993(18,B), em 8/1993(12,B), LRS 160/1995(83), EK 8/1996(24ff), em 12/1996(17,B), LR 7/1999(13), EK 11/1999(31,B), LRS-HistTfzge 01/2008(14)

Quellen im Internet:

50 3519 auf der Internetseite der ÖGEG

50 3519 auf der Internetseite "Reichsbahndampflok.de"

50 3519 auf der Seite "Dampflokomotivarchiv.de"

Weitere Bilder:

 

Erstellt am 24.03.2013, letzte Änderung am 17.04.2017

© EMF 2013-03-24